Mausergäste

Im Vorarlberger Rheindelta besteht seit Jahrzehnten eine einzigartige Tradition von übersommernden Gänsesägern (ca. 400 Ind.) und Grossen Brachvögeln (ca. 600 Ind.)!. Die Vögel mausern in dieser Zeit Ihr Gefieder. — Während die Brachvögel durch den sukzessiven Ausfall ihrer Schwungfedern weiterhin fliegen können, verlieren die Gänsesäger ihre Handschwingen auf einmal. Sie sind bis zum Nachwachsen dieser Federn flugunfähig! Dies erfordert für die Vögel ganz spezielle Voraussetzungen an das Gebiet punkto Sicherheit, Nahrungsquellen, Ruhezonen usw., weshalb hier dem lokalen Natur- und Vogelschutz eine grosse Verantwortung zukommt. Gefährdungsfaktoren sind z.B. : Zunahme des Freizeittourismus, starker Bootsverkehr, Störung der Ruheplätze, Intensivierung der Landwirtschaft, generell Nichtbeachtung der Schutzbestimmungen im NSG Rheindelta.

Die Mausersituation wird nachstehend für beide Arten behandelt: (in Vorbereitung)

 

Grosser Brachvogel

 

Gänsesäger